Ranglistenturniere der Jugend

Am vergangenen Sonntag war die Tischtennisabteilung der TG Donzdorf seit langer Zeit wieder einmal Ausrichter der Ranglistenturniere des Bezirks Staufen.
Um 9.30Uhr starteten die Konkurrenzen der Jungen 12 und 13.
Bei den Jungen 13 konnten Noyan Kanat (Bild) und Arian Lindemann ihren Heimvorteil nutzen und belegten die Plätze 2 und 3. Noyan Kanat konnte sich somit direkt für das Regions-Ranglistenturnier am 27.03 in Neuffen qualifizieren. Arian Lindemann kann sich als 1.Ersatzmann ebenfalls Hoffnungen machen.
Um 14.30Uhr startete dann der Wettbewerb der Jungen U11.
9 Teilnehmer aus lediglich 2 Vereinen gingen an den Start.
Souverän setzte sich Paul Ressel ohne Niederlage durch. Gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Marco Pierpaoli, der sich den 2.Platz erspielte, haben sie sich ebenfalls für das Regions-Ranglistenturnier in Neuffen qualifiziert.
Lias Geiger belegte den 3.Platz und kann sich somit auch Hoffnungen auf eine Nominierung machen.
Ivan Avola belegte den 4.Platz und Korbinian Kling Platz 6.

Die weiteren Konkurrenzen wurden im Bezirk Staufen aufgrund der Corona-Situation nicht ausgespielt.

Hier wurden folgende Spieler*innen der TG Donzdorf nominiert:

Mädchen 13: Lilly Schwell
Mädchen 14: Lea Rüfle
Jungen 15: Ioannis Smyrnis
Jungen 19: Nick Mudrik

 

Donzdorfer Mitteilungen 10.03.2022

Spiele vom Wochenende

Herren:
Oberliga: TGD I – SV Plüderhausen 0:10
Ersatzgeschwächt trat Team 1 gegen den Tabellen-Dritten SV Plüderhausen an. Gegen den ohnehin schon favorisierten Gegner fiel Tobias Binder komplett aus, Markus Teicher setzte im Doppel aus und musste seine Einzelspiele abschenken. Mit Arno Egger und Andreas Gruber als Ersatz kämpften die aus der Mannschaft verblieben Stefan Schröter und Oliver Riemann und lieferten den Zuschauern einige spannende Spiele ab. Am Ende kam jedoch nichts Zählbares dabei heraus.   
Landesklasse: TGD III – TSV Plattenhardt 9:6
Einen knappen Sieg holte sich die 3. Mannschaft gegen die Gäste des TSV Plattenhardt. Mit Doppelsiegen durch Bühler/Perna und Friedel/Barth startet man gut ins Spiel. In den Einzeln punktete Alexander Barth doppelt, Matthias Bühler, Pasquale Perna, Andreas Gruber,Fabian Friedel und Alexander Deiß gewannen jeweils eines ihrer Spiele.
Bezirksklasse: TSV Heiningen – TGD V 9:2
Gegen den Tabellenführer Heiningen konnte die 5. Mannschaft nicht viel ausrichten. Ausschließlich das Doppel Abele/Kölle sowie Niklas Schmid konnten Punkte für Donzdorf sammeln.

Vorschau:
Donnerstag 10.03.2022:
20:30 S40 BK TGD II – TTV Zell II
Samstag 12.03.2022:
14:00 J 18 KL A TV Jebenhausen – TGD III
17:00 H LK TTC Aichtal – TGD III
Sonntag 13.03.2022:
13:00 H BL TPSG-FA Göppingen – TGD IV

Dämpfer im Abstiegskampf

Ersatzgeschwächt und chancenlos gegen Favoriten aus Plüderhausen

Gegen den ohnehin schon favorisierten Tabellen-Dritten SV Plüderhausen musste die 1. Herrenmannschaft der TG Donzdorf Tischtennis zusätzlich noch verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren. Auf Tobias Binder musste man komplett verzichten, die Nummer 1 Markus Teichert setzte im Doppel aus und musste auch seine Einzelspiele abschenken.

 Im Doppel 1 traten somit Stefan Schröter und Ersatzspieler Arno Egger an und lieferten sich ein knappes Duell mit Laszlo Magyar und Marcel Schaal, welches knapp verloren ging. Im anderen Doppel sprang Andreas Gruber ein. Zusammen mit Oliver Riemann waren die beiden gegen Jozsef Baranyi und Stefan Tietze leider chancenlos.

Auch in den Einzeln gingen viele Spiele deutlich zugunsten der Gegner aus, darunter auch die beiden Spiele von Markus Teichert, der leider abschenken musste. Stefan Schröter schlug sich in seinem ersten Spiel gegen die gegnerische Nummer 1 Magyar Laszlo wacker und verlor nur knapp, sein zweites Spiel gegen Joszef Baranyi verlor er 0:3. Oliver Riemann verlor seine beiden Einzel knapp. Gegen Stefan Tietze verlor er in vier knappen Sätzen, gegen Marcel Schaal ging das Spiel im fünften Satz in der Verlängerung an den Gegner. Arno Egger schlug sich bei seinem Ersatz-Auftritt gut und verlangte Marcel Schaal einen harten Kampf ab, gegen Stefan Tietze musste er sich dagegen recht klar geschlagen geben.       

Donzdorf mit neuentdeckter Heimstärke

Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel der Rückrunde

Die 1. Mannschaft hatte vergangenes Wochenende den Tabellenvierten TTC 95 Odenheim zu Gast. Die Donzdorfer Herren konnten gegen ersatzgeschwächte Odenheimer knapp gewinnen und somit zuhause erneut zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf sichern.

Donzdorf erwischte einen guten Start ins Spiel. Die Doppel Teichert/Riemann und Schröter/Binder machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess und stellten durch deutliche 3:0 den Spielstand früh auf 2:0.
In den Einzeln hatte Markus Teichert wenig Probleme und konnte die gegnerische Nummer 2 Sebastian Geisert ebenso 3:0 schlagen. Parallel lieferten sich Stefan Schröter und der Odenheimer Spitzenspieler Timo Berger ein spannendes Duell, welches mit 3:1 zugunsten von Odenheim ausging.
Im hinteren Paarkreuz konnte Tobias Binder, durch seinen klaren Sieg gegen Nico Scheuring, erneut einen Punkt auf die Donzdorfer Seite der Anzeigetafel addieren. Gleichzeitig tat sich Oliver Riemann gegen Sebastian Staat schwer und musste sich nach vier knappen Sätzen geschlagen geben.

Mit zwei Punkten Vorsprung für Donzdorf ging es in die zweite Runde der Einzelspiele. Markus Teichert knüpfte im Duell der beiden Einser an seine überragende Form an und konnte erneut in drei Sätzen gewinnen. Damit war da unentschieden bereits sicher und man brauchte nur noch einen weiteren Punkt für den Sieg. Die Gäste aus Odenheim sorgten aber für eine bis zum Ende spannende Partie. In den folgenden Spielen verloren sowohl Stefan Schröter gegen Sebastian Geisert, als auch Tobias Binder gegen Sebastian Staat mit 1:3. Das Spiel zwischen Oliver Riemann und Nico Scheuring entschied also, ob die Donzdorfer Herren am Ende einen oder gleich zwei Punkte bejubeln dürfen. Die beiden lieferten sich über die vollen fünf Sätze einen spannenden Kampf mit dem besseren Ende für Oliver Riemann.     

Nach einer sieglosen Vorrunde, besteht mit zwei Siegen und einer knappen Niederlage in der Rückrunde noch Hoffnung auf den Relegationsplatz.  In zwei Wochen hat man mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Plüderhausen die nächste schwierige Aufgabe vor sich.